WEIDEEI: JOHANNES HABEL

Scharren, picken, auf Bäumen ausruhen und fliegen – all das gehört zu einem Hühnerleben findet Bauer Habel. Auf seinem Hof in Falkenhagen ermöglicht er den Hühnern ein gutes Leben. Die Tiere belohnen ihn dafür mit besonders geschmackvollen Eiern. 

DAS KONZEPT

Die Hühner leben bei Johannes Habel in mobilien Ställe, so dass die Tiere immer frisches Gras und Kräuter zur Verfügung haben. Alle 14 Tage werden die Ställe umgesetzt, um Überdüngung, Verwüstung der Grasnarbe und Parasitenbefall zu vermeiden. Ihre Eier legen die Tiere in so genannte Einstreunester, die mit Dinkelspelzen gefüllt sind. Diese Art der Nester sind besonders kuschelig und angenehm für die Hennen, aber auch sehr arbeitsintensiv für den Halter, da alle Eier von Hand gesammelt werden müssen Übrigens: Auf dem Perlhuhnhof werden alle Brüder der Hennen mit aufgezogen.

WARUM IST DAS WEIDEEI SO HOCHPREISIG?

 Betriebswirtschaftlich ist klar: Je größer die produzierte Menge, desto kleiner die Betriebskosten. Bauer Habel möchte aber die bestmöglichste Qualität erreichen, die Eier haben können. Und das geht nur mit artgerechter Tierhaltung, wodurch der Produktionsmenge automatisch Grenzen gesetzt sind. Auf dem Perlhuhnhof bekommen die Tiere nur hofeigenes Futter. Ein Huhn benötigt etwa 120 g Körner am Tag, legt aber nur alle 36 Stunden ein Ei. In jedem Ei stecken 15 Cent Futterkosten, dazu kommen Material- und Personalkosten. 

UNVERWECHSELBARER GESCHMACK

Warum WeideEier so gut schmecken, liegt an den vielfältigen Kräutern, welche die Hühner jeden Tag fressen. Es ist aber auch die Frische, die man schmecken kann – WeideEier sind bei Lieferung maximal 3 Tage alt. Im Supermarkt liegt die Zeit bei circa 7 Tagen. 

WEIDEEI: AM BESTEN PUR GENIESSEN

Wachsweich gekochte Eier zum Frühstück und pochierte Eier auf dem Salat oder dem Sandwich – probiert euer WeideEi am besten pur. Unsere Foodhi-Meinung: Wer einmal ein WeideEi probiert hat, möchte kein anderes mehr.

Übrigens: Auch die Gastronomie vertraut auf Bauer Habels Qualität. Schaut doch mal im Marktlokal oder im Terz in Berlin vorbei!

Foto: WeideEI

Impressum

Angaben gemäß §5 TMG

Daniela Walz
Mainzer Straße 20
12053 Berlin

Kontakt:
E-Mail: hallo@foodhi.de

Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Daniela Walz

Bildnachweis
unsplash.com
Jo Lanta / Ricardo Gomez Angel / Olga Drach